Telepolis: Grenzenloses Vertrauen in Google und Co

Suchmaschinen scheinen die Glaubwürdigkeit von Websites und Informationen zu garantieren, was nicht ganz oben steht, wird kaum mehr wahrgenommen

Es ist doch schön, dass junge Menschen, zumal auch Studenten, die doch im kritischen Denken und Beurteilen von Informationen ausgebildet sein sollten, ein tiefsitzendes Vertrauen zur Welt, in dem Fall: zu Suchmaschinen haben. Nach einer Studie von Kommunikationswissenschaftlern der Northwestern University gehen die meisten Studenten schlicht davon aus, dass sie nicht nur eine Suchmaschine, vor allem Google, benutzen, um etwas zu finden, sie vertrauen auch darauf, dass unter den ersten Ergebnissen, die die Suchmaschine auflistet, auch das Relevante dabei ist.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33040/1.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.