Suchmaschinen-Krieg: Ask kapituliert vor Google

Google hat im seit Langem heiß umkämpften Suchmaschinen-Business einen weiteren Mitbewerber ausschalten können. Ask.com stellt seine Suchfunktion ein und gratuliert dem Branchen-Primus zur Vormachtstellung.

Ask.com startete bereits 1996 als Ask Jeeves und hatte sich das Ziel gesetzt, Such-Anfragen, die in kompletten Sätzen gestellt wurden, zu beantworten. Während die Suchmaschine in Deutschland eher unbekannt blieb, war sie in den USA umso beliebter und zählte bis zuletzt zu den wenigen, die neben Google existieren konnten.

Zuletzt war der Marktanteil jedoch auf überschaubare zwei Prozent zusammengeschrumpft, womit sich das Angebot nicht mehr rentabel betreiben ließ. In einem Blogeintrag verkündete CEO Doug Leeds nun das Ende der Suchfunktion von Ask.com. Mit diesem Schritt geht für 130 Mitarbeiter von Ask.com auch der Verlust des Jobs einher. Zwei Niederlassungen in den USA und China werden komplett geschlossen.

Weiterlesen auf CHIP Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.